header

Die Fehlsichtigkeit

Bei der Fehlsichtigkeit, welche umgangssprachlich auch „Sehfehler“ genannt wird, liegt eine Abweichung vom Normalwert also ein suboptimaler Zustand des Sehsinnes vor. Umgangssprachlich meint man mit Fehlsichtigkeit die Ametropie (Weitsichtigkeit, Kurzsichtigkeit und die Stabsichtigkeit) welche durch Augen Operationen behoben werden können. Diese Form des Eingriffs nennt man Refraktive Chirurgie. Zum Oberbegriff Refraktive Chirurgie zählt man 7 verschiedene Methoden, wobei die Bekanntesten:
sind.

Der Begriff Fehlsichtigkeit wird in der wissenschaftlichen Augenheilkunde weitestgehend vermieden, weil er im Fall einer
Ametropie, Presbyopie oder Heterophorie eine Fehlerhaftigkeit suggerieren, die in Wirklichkeit nicht gegeben ist. Somit wird die Grenze zu tatsächlich krankhaften Zuständen des Auges begrifflich verwässert und Missbehagen erzeugt.
Hinweis:
Die hier angebotenen Informationen dürfen in keinem Fall als Ersatz für eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden.

Der Inhalt von www.augen-lasern-basics.de kann und darf nicht verwendet werden, um selbstständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.