header

Die Kosten einer Augen OP - PRK | Lasik Kosten

Die aufwendige Technologie und der andauernde technische Fortschritt haben natürlich großen Einfluss auf die Kosten einer Laserbehandlung. Die teuren Investitionen in Geräte und Software die ein Arzt zu tragen hat, sowie die Ausbildung und pflichtmäßig vorgeschriebenen Aufbau- und Weiterbildungskurse pro Jahr schlagen sich auf den Preis nieder.

PRK | Lasik Kosten

Die Kosten für eine PRK Behandlung in Deutschland liegen zwischen 800 und 1500 € pro Auge. Die Lasik Kosten für eine Behandlung in Deutschland liegen zwischen 2000 und 2800 € pro Auge. Dabei sind die verschiedenen Vor und Nachuntersuchungen in diesen Schätzungen enthalten.

Es gibt aus Werbezwecken manchmal Angebote bei Deutschen Augenärzten, die diese Preise unterbieten, jedoch sind die oben angegebenen Preise ein recht gutes Schätzinterval der Kosten einer Laser OP in Deutschland für das letzte Jahr.
Alle Preise einer Augen OP sind abhängig von der individuellen Ausgangslage des Patienten, das heißt in welcher Verfassung sich das Auge des zu Operierenden befindet. Die Behandlungspreise richten sich nämlich nach dem technischen Aufwand der Operation und dieser variiert je nach dem wie stark die Fehlsichtigkeit oder wie dick die Hornhaut ist.

Erkundigen Sie sich in einem Beratungsgespräch bei dem Arzt Ihres Vertrauens nach den Kosten. Viele Ärzte bieten einen kostenlosen Kurzcheck an, nachdem Ihnen der Arzt genau sagen kann mit welchen Kosten Sie in Ihrem speziellen Fall bei diesem Arzt rechnen müssen. Auch hier gilt wie überall im Leben, vergleichen lohnt sich. Grundsätzlich sollten Sie darauf achten, dass folgende Kosten in der Kostenaufstellung des Augenarztes inbegriffen sind: Voruntersuchung, Operation, Nachuntersuchung.

Was übernimmt die Gesetzliche Krankenkasse?

Alle Behandlungen der refraktiven Chirurgie gehören grundsätzlich zu den individuell zu finanzierenden Gesundheitsleistungen, d.h. eine Laserkorrektur wird als kosmetische Operation gewertet und damit von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen – Stichwort: ärztliche Privatleistungen. Das gilt auch dann, wenn der Patient nachweisen kann, dass er Kontaktlinsen oder eine Brille nicht verträgt.

Achtung es gibt seltene Ausnahmen von dieser Regel in denen die gesetzlichen Krankenkassen Zuschüsse gewähren. Falls die Brechkraft des rechten und des linken Auges erheblich voneinander abweichen und der Patient nachweislich weder Kontaktlinsen noch Brille verträgt, dann liegt eine sogenannte medizinische Indikation vor. Die Chancen stehen dann gut, dass die gesetzlichen Krankenkassen einen Zuschuss gewähren.

Vor- und Nachuntersuchungen werden ebenfalls in der Regel nicht von den Kassen übernommen.

Was übernehmem die Privaten Krankenkassen?

Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung übernehmen manche Private Versicherungen die vollen Kosten einer PRK oder Lasik Behandlung oder geben Zuschüsse. Die Höhe der Zuschüsse ist von Kasse zu Kasse und Vertrag zu Vertrag unterschiedlich. Bitte Informieren Sie sich bei Ihrem Versicherer über die Einzelheiten. Bei Privatversicherten spielt der persönliche Sachverständige eine wichtige Rolle, von seinem Ermessen hängt es ab, wie nötig Sie die Augen OP haben und somit wie viel die Kasse erstattet. Sprechen Sie also vor der Behandlung auf jeden Fall persönlich mit Ihrem Sachbearbeiter.

Kosten einer Augenoperation und Steuervorteile

Die Kosten die beim Augen lasern anfallen können steuermindernd geltend gemacht werden. In der Regel kann man diese in der Steuererklärung als „außergewöhnliche Belastung“ geltend machen. Beraten Sie sich in diesem Punkt am besten mit Ihrem Steuerberater.
Hinweis:
Die hier angebotenen Informationen dürfen in keinem Fall als Ersatz für eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden.

Der Inhalt von www.augen-lasern-basics.de kann und darf nicht verwendet werden, um selbstständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.